GAFA im Kreuzverhör – Telekom und SAP bekommen EU-Auftrag für Corona Apps – Delivery Hero in den DAX? – Konstruktion des Kernfusionsreaktors geht in die nächste Phase – Corona App in der Kritik

GAFA im Kreuzverhör

“Our founders would not bow before a king. Nor should we bow before the emperors of the online economy.“ Diese Sätze beendeten die Eröffnungsrede eines Kongress-Verhörs der CEOs von Google, Apple, Facebook und Amazon. Die „Kaiser“ gaben sich handzahm und versuchten sich zu humanisieren indem sie ihre bescheidenen Anfänge betonten. Viel heraus kam bei der mehrstündigen Sitzung allerdings nicht. (Sueddeutsche.de)

Corona App in der Kritik

Die App zur Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten steht weiter in der Kritik. Es wurden Probleme bei der Hintergrundaktualisierung bekannt, welche die Weiterleitung von Informationen an User verhinderte. Abgesehen vom Schaden für die App selbst steht auch die Akzeptanz öffentlich realisierter Apps generell auf dem Spiel. (Welt.de, Zeit.de)

Telekom und SAP bekommen EU-Auftrag für Corona Apps

Die deutschen DAX-Konzerne Telekom und SAP sind beauftragt worden, die verschiedenen europäischen Corona Apps zu vernetzten. In einem ersten Schritt sollen Apps mit einer dezentralen Speicherlösung verbunden werden. Apps, die Daten auf zentralen Servern ablegen, wie z.B. aus Frankreich, sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. (Wirtschaftswoche)

Delivery Hero in den DAX

Delivery Hero ist ein klarer Gewinner der Corona-Krise und dies spiegelt sich auch in den Quartalszahlen wider, die Bestellungen verdoppelten sich. Der große Erfolg des deutschen, weltweit agierenden Unternehmens macht es für eine Inklusion in den DAX interessant. Dies wäre ein Unikum, schließlich wäre Delivery Hero das erste DAX-Unternehmen ohne nennenswertes Deutschland-Geschäft. (Tagesschau.de)

Konstruktion des Kernfusionsreaktors geht in die nächste Phase

In der Hoffnung das Energieversorgungsproblem der Welt für immer zu lösen wurde in Frankreich der Start der Konstruktion des Fusionsreaktors des ITER-Projekts gefeiert. Der International Thermonuclear Experimental Reactor soll, wie es auf der Sonne natürlich geschieht, Wasserstoffatome verschmelzen und so gewaltige Energiemengen erzeugen. (FAZ.net)