Zu Beginn meiner PR-Karriere habe ich Pressemeldungen, Fachbeiträge und Case Studies geschrieben, Interviews vereinbart und Reporting gemacht. Das ist nun etwa 15 Jahre her, und PR bzw. Kommunikation hat sich seitdem unglaublich verändert. Wir haben heute so viel mehr Möglichkeiten, unsere Dialoggruppen durch die Customer Journey zu lotsen. Es gilt: Wer relevant bleiben will als Kommunikator, muss sich immer am Puls der Zeit bewegen, innovativ sein. Darum unterstützen wir den 2. PR Hackathon von news aktuell als App-Sponsor und wünschen allen Teilnehmern heute, morgen und übermorgen die allerbesten Ideen!

Hotwire ist eine Kommunikationsberatung für Tech-Unternehmen. Zu unseren Kunden zählen die innovativsten Firmen der Welt, u.a. Qualcomm, LinkedIn, McAfee und viele mehr. In diesem Kontext können wir als Agentur nicht altbacken oder "klassisch" auftreten. Unsere Kunden müssen spüren, dass auch wir Innovation leben. Dabei trauen wir uns auch in Felder, die abseits unserer Kernkompetenzen liegen. 

Vor einiger Zeit entwickelten wir beispielsweise eine App für unser globales Teamevent. Beim "Bootcamp" treffen sich mehr als 200 Menschen aus der ganzen Welt. Die App sollte eine Art Eisbrecher sein und das Kennenlernen beschleunigen. Single Function: Gruppenselfies machen. Für jedes Selfie, auf dem ein Kollege oder eine Kollegin eine neue Person taggen konnte, gab es Punkte (inclusive misteriöser Bonos-People). 

Diese App haben wir für news aktuell umgebaut. #PRHack-Teilnehmer finden darin alle relevanten Infos zum Event, einen Teilnehmerchat - und ebenfalls unser Selfiespiel. Wir wünschen fröhliches Netzwerken mir unserem kleinen #PRHack - unter anderem auch mit unseren Hotwire-Kolleginnen Jennifer Karl und Karina Goderski!

Die App können Unternehmen inzwischen auch von uns kaufen und im eigenen Design für Firmenevents einsetzen. Wir können uns auch sehr gut eine Version vorstellen, die neuen Mitarbeitern das Onboarding erleichtert - samt Agenda, "Who to Meet in your first 30 Days", Quiz, HR- oder Newbie-Chat etc. Dafür brauchen wir allerdings noch einen budgetkräftigen Innovationspartner...